bittermandelnötig
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    der-dreckige-rest
    - mehr Freunde

   himen
   der dreckige rest
   die trainerheldin
   das brain
   düsseldomi

http://myblog.de/master-of-desaster

Gratis bloggen bei
myblog.de





katha und alina..

..ignorieren meine zaunpfähle!!! das ist unverschämt. das ist frech.
1.3.07 16:45


Werbung


ich bin geduldig

eine stunde verspätung liegt eindeutig noch in meinem toleranzbereich. das macht nichts. das passiert jedem einmal. das nimmt man dann so hin.

zwei stunden reizen meine nerven schon extrem. da lasse ich mich dann auch schon mal zu kraftausdrücken hinreißen. in gedanken, aber das versteht sich von selbst. da verziehe ich dann auch schon mal mein gesicht. da werde ich dann auch schon mal sauer.

aber nach ungefähr drei stunden.. da.. PLATZT DER KRAGEN, DA REIßT DER GEDULDSFADEN, DA WERDE ICH, -JA SOGAR ICH!!!- UNGEHALTEN!!!

jawoll ja. scheiße mit der scheiße. münster liegt noch immer in weiter ferne.

es könnte sich mal jemand beeilen und die welt neu verteilen. was das überhaupt für eine geistreiche idee ist.. die welt neu verteilen. hmm. ja.
3.3.07 19:27


ein wochenende voller zeitlöcher

nummer 1:

freitag abend, 21 uhr.
- wollen wir bald mal los? wird ja sonst zu spät und ich schlafe auf dem bett ein.
- klar, ich bin fertig, du kannst mich sofort abholen.
- gut, bin in zehn minuten bei dir.

zwei frauen, ein dialog. und sonja brauchte sage und schreibe eine stunde, um in zehn minuten bei mir zu sein.



nummer 2:

freitag abend, 00 uhr.
- wollen wir einen film gucken?
- klar, ich mache oc an..

eine stunde später:

- ihr seid drei, ich bin eine. weswegen belege ich ein sofa und ihr teilt euch das andere? wieso schlafe ich? wo sind die ganzen menschen hin? wie spät ist es? wann fahren wir nach hause?



nummer 3:

samstag nachmittag, 16 uhr.
- ich bin dann um fünf bei dir.

samstag nachmittag, 18 uhr.
- ich fahre GLEICH los.

samstag abend, 20 uhr.
- ich fahre JETZT los.

samstag abend, 21 uhr.
- wir können dann jetzt auch los nach münster fahren.



nummer 4:

sonntag abend, 19 uhr.
- ich komm mal eben auf einen kaffee vorbei, dann ist ja auch gleich die issa da, dann geh ich wieder.

montag morgen, 00 uhr.
- ich geh dann jetzt.


erfreulicherweise bin also heute auch ich in das zeitloch namens issa gefallen. es war zauberschön. wie eigentlich alles in den letzten tagen. man attestiert mir die tragbarkeit von pornobrillen. ich trage lieber andere brillen und nehme wahr. wie wahr. zauberschön war besonders, marco und thorsten zu begegnen, die ich zur hälfte seit tatsächlich sieben jahren kenne. oder hat sich fine nun doch verrechnet? das kcm ist ein seltsamer schuppen mit noch seltsameren gestalten. achtung, jetzt wird´s schemenhaft: bitte hinten anstellen. für techtel-mechtel hab ich nun wirklich keine zeit. aber was noch viel wichtiger ist: ich will nicht. hrhr. frühstück im extrablatt und emetische kreationen aus gekochtem ei, gerührter geschlechtskrankheit und gemischter würzung werden meistbietend versteigert. sowieso hat man sich an diesem wochenende entsetzlich ausführlich über entsetzlich sexuelle dinge unterhalten. entsetzlich.

marco: was macht man hiermit? staubt das nicht?
die ente: diesen gummihandschuh benutze ich zum haarefärben!

sehr schön auch: die einzige hete dieser wg erkennt man daran, dass sie sich von allen am lesbischsten benimmt.

zu guter letzt stelle ich beim schnüffeln (was andernorts im übrigen immer und ständig betrieben wird - das mal so nebenbei) in fremden kalendern fest, dass die l-world (zugegebenermaßen das schlechteste wortspiel, was ich je gelesen UND gemacht habe) ein dorf und nordrhein-westfalen der vermaledeite pool ist.

- issa? welche issa ist das denn?
- ach daniela.. [man lächelt künstlich-herablassend] es gibt viele issa´s!
- keupstraße?
- oh gott verdammt!

eine frage an die welt: heute schon geblickfickt?
5.3.07 00:36


das leben ist ein bittermandelshake

man überlebt es nicht.

prost lisa, lass uns anstoßen!
5.3.07 20:12


scheiß auf 2007, ich plane trotzdem urlaub

huch.. ich geh segeln. in holland. äußerst seltsam, die vorstellung. ich fühl mich jetzt schon wie eine dicke galleonsfigur. man drücke die daumen, dass ich den mir angestammten platz an der schiffsspitze nur in ausnahmefällen verlassen muss und werde.

segeln.. hmm. ob ich das auch ohne burberry-jacke machen darf?
6.3.07 16:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung