bittermandelnötig
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    der-dreckige-rest
    - mehr Freunde

   himen
   der dreckige rest
   die trainerheldin
   das brain
   düsseldomi

http://myblog.de/master-of-desaster

Gratis bloggen bei
myblog.de





passion kistenschleppen

die packtion geht in die dritte verlängerung. alle schimpfen. ich nicht. ich finde es prima, dass ich mich auf diese art und weise vor anderer körperlicher betätigung drücken kann. gestern. mit kathrin und andrea in der oxfordstraße... die möbelpacker sind lustig.

"ich finde eure höflichkeit übertrieben. bedankt euch mal nicht für jede kiste, die wir tragen.."

dawaj. ich kann kein russisch. als wir kaffee trinken wollten, hat der chef gemotzt. zeit ist geld.

ansonsten.. added sonja. LaBelle. chrissi stinkt.
benni war mit im bistro. das war fein. wer war sonst zugegen? naddel ohne tim. lena mit guten ohren. katha erst mit, dann ohne schlüssel. anja. und julia. damit hätten wir alle guten menschen vereint.

heute ist kante-tag. die tiere sind unruhig. oooh, ich habe im schreibtisch ein radio mit kassetten-rekorder gefunden. tja. mein schreibtisch - mein radio. die besitzlage ist unumstritten.

mein kopf ist drinnen frei und draußen braun. besser als umgekehrt.
1.8.06 09:13


Werbung


bonn-ist-blöd-gedanken rücken...

...zunehmend in den hintergrund. terrassen-gesprächen sei dank.

das problem ist einziglich, dass sich durch den wegfall dieses gedankenguts eine ungewohnte leere in mir breit macht.

es gilt sie womit auch immer zu bekippen.

ich muss langsam mal einen plan für die zukunft schmieden. seit ich mich für das leben nur noch sehr weniger anderer menschen interessiere, könnte ich damit ja tatsächlich mal anfangen.

irgendwann ist auch mal ein sättigungspunkt erreicht, an dem man nach neuen einflüssen dürstet. kann/darf/muss es so einen satz überhaupt geben?

merkwürdig.

nun ja. ich harre der dinge, die da kommen und freue mich auf eine zukunft. welche ohnehin unausweichlich über mich hereinbrechen wird.
1.8.06 12:09


da hängt was...

...und zwar am himmel. was ist es?

möglichkeit A:
ein haus auf einem berg im kottenforst.
widerlegt, als es anfängt sich zu bewegen.

möglichkeit B:
ein flugzeug.
widerlegt, als es größer wird.

möglichkeit C:
ein raumschiff. und es kommt direkt auf mich zu.
widerlegt, als mir einfiel, dass ich nicht an die existenz außerirdischen lebens glaube.

möglichkeit D:
ein feuer mitten im himmel.
widerlegt, als ich feststelle, dass es der mond ist. der von einer wolke verdeckt wird.


manno. ich höre doch schon wieder das hämische lachen. der ist heute riesengroß, orange und überhaupt.. in helmstedt hängt der immer an einer ganz anderen stelle.

hmpf.
1.8.06 23:14


inwiefern...

...stört arbeit im ausländeramt die entwicklung eines menschen respektive meine entwicklung, wenn sie einem beibringt, alles blockweise, rhytmisch und schematisch auszuüben? die fragestellung ist geklaut, aber es gefällt.

das würde mich bei der betrachtung meiner näheren zukunft irgendwie interessieren. ich beobachte meine tätigkeit gerade sehr argwöhnisch. aber ändern kann ich vorläufig nichts an ihr. ich sollte lieber versuchen, mir zwei bis fünf weitere hobbies anzueignen.

heute habe ich t-shirts und t-shirt-druckpapier rangeschafft. in verbindung mit dem drucker und einem kreativen kopf (wo kriege ich den her?) könnte eine echte design-stube heranwachsen. ja ja.

aber zurück zu stets gleichförmigen ausländern.

ja, das ausländeramt. irgendwie gemein. heimat ist nicht bonn. aber bonn ist arbeit. der geist ist nicht erfreut und auch der körper verweigert sich ab und an schon mal gern. dennoch... ich liebe diese stadt beinahe, um es mal mit den sinngemäßen worten von nada surf auszudrücken.

welche schlüsse lassen sich also ziehen?

keine? viele? was überhaupt? überhaupt?

ach naja.. iiirgendwie ist es schon spät. sonja plant auf leitung zwei, was wir während ihres besuchs in bonn (21.08. bis 24.08.) alles machen können..

wenn ihr mich morgen zwischen 19 und 21 uhr sucht.. da bin ich im kino. ja! tatsächlich im KINO. essen global. we feed the world.
1.8.06 23:42


ich frage mich...

...wie ausgeprägt mein vermaledeites geltungsbedürfnis sein muss, wenn ich mich darüber freue, dass sprechstundenhilfen und müllwagenfahrer mich wiedererkennen. wahrgenommen werden ist irgendwie eine sehr gute sache. hrhr.
3.8.06 08:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung