bittermandelnötig
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    der-dreckige-rest
    - mehr Freunde

   himen
   der dreckige rest
   die trainerheldin
   das brain
   düsseldomi

http://myblog.de/master-of-desaster

Gratis bloggen bei
myblog.de





so ist es

"man hatte pl?tzlich die m?glichkeit, allen alles zu sagen, aber man hatte, wenn man es sich ?berlegte, nichts zu sagen. [...] ein mann, der was zu sagen hat und keine zuh?rer findet, ist schlimm daran. noch schlimmer sind zuh?rer daran, die keinen finden, der ihnen etwas zu sagen hat."

brecht in seiner radiotheorie... mal ganz davon abgesehen, wie interessant eine solche wirklich ist, hat er immerhin recht. das ist ja st?ndig das problem... es gibt einfach zu wenige menschen, die mit ihren -bitte sch?n- wenigen worten (oder w?rtern?) aussagen t?tigen. das andere ist leeres geschw?tz. nein, eigentlich ist der/die/das andere sinnvoll. mal von DER seite betrachtet. nun ja. es sei festgestellt, dass geistige leere mit verlautbarer f?lle einhergeht. und das finde ich....emetisch. ein ums -nicht- andere mal...
7.2.06 09:28


Werbung


immer wenn man meint, blöder geht's nicht mehr, kommt von irgendwo 'ne neue gameshow her.

"jeder wei?, wieviel gl?ck, geschick und durchsetzungsverm?gen dazugeh?ren, einen heiligabend oder gar einen ostermontag zu ?berstehen. vollgestopft bis obenhin mit schokoladeneiern, lammbraten und medikamenten gegen verstopfung und v?llegef?hl steckt man, entnervt vom besuch bei den v?llig verbl?deten verwandten, gemeinsam mit dem m?rrischen lebenspartner und den auf der r?ckbank streitenden nachkommen in einem 65-kilometer-stau auf der autobahn und fragt sich, wieso man nicht amok l?uft."


und ich frage mich dabei ?berhaupt gar nicht, warum ich solche wie das beschriebene geschichtchen nicht nur wegen des sich einstellenden v?lle-gef?hls zum kotzen finde...

ja jaa, der volker... am 25. februar live in bonn zu bestaunen. im ?brigen. ach, werbung er?brigt sich, denn die vorstellung ist ausverkauft. oh s?nde...
7.2.06 19:36


---ohne---

"ich bin ja ein sehr geselliger typ, aber eben nicht zwingend immer mit anderen leuten."
7.2.06 21:06


astra

ich war am wochenende in hamburg. ich wei? gar nicht, ob ich das schon erw?hnt habe. wie schnell man von helmstedt aus eigentlich auch in tollen st?dten wie hamburg sein kann. zwei stunden. zwei stunden autobahn. ich mag die autobahn, die mich in den norden f?hrt. und das ist jetzt keinesfalls bildlicherweise zu verstehen.

ich mag den norden, weil mich das an urlaub auf dem bauernhof erinnert. das war wirklich so ein guter sommer. also, diese g?te hat zwar erst mit tanjas geburtstag angefangen. stellte sich recht schnell jedoch als eine entsch?digung f?r vorangegangenes heraus. gerade weil es auch so ?berhaupt gar nichts mit vorangegangenem zu tun hatte. ich f?hlte mich wohl auf dem bauernhof. und ich habe nur gute erinnerungen daran... eine gute mischung aus silber und gold. aber eben auf einer anderen ebene als im winter, wenn der schnee in meinem leben st?bert. und der sommer ist ein kapitel. eins, was jetzt abgeschlossen ist. ich werde zur?ckbl?ttern und gute stellen noch einmal lesen. vielleicht.

das denken in kapiteln. zieht sich durch.

beim bl?ttern durchs buch f?llt auf, wie viele komische freundschaften ich eigentlich hatte. freundschaften, die pr?gsam waren. jedoch jetzt ?berhaupt nichts mehr in meinem leben suchen. von daher...oder auch nicht pr?gsam. oder pr?gsam dahingehend, festzustellen, worauf es nicht ankommt. das ist erschreckend. aber das macht kapitel aus. und noch erschreckender ist, dass es sich tats?chlich nicht um irgendwelche n?heren kontakte handelt. sondern einfach nur um das zeit-miteinander-verbringen... wobei...das empfinde ich sogar als sehr viel mehr beruhigend.

...ja doch... weitaus mehr beruhigung als erschrecken...

interessanter ist eh wohl eher der rote faden, der sich durch das gesamte buch zieht. und ich bin froh, dass ich behaupten kann, davon dann so 3-5 zusammen laufen zu lassen, wenngleich ich die f?den in den seltensten f?llen in der hand halte. so sei es...

nun ja, ich trink weiterhin astra. oder lasse meinen toast mit dem herzanker bebr?unen. jetzt sitze ich auf vier buttons... den sch?nsten habe ich verschenkt. es sehen ?brigens alle gleich aus. aber den sch?nsten hab ich trotzdem verschenkt. vergeben...verliehen... dies aber nicht im sinne von vor?bergehender ?berlassung. ach, egal. verstehe das, wer wolle. eigentlich muss fine einen bekommen. weil man mit ihr so sch?n astra trinken kann. und tini, weil wir sind pokal. und dann nat?rlich hanina, weil die maik?fer zu betrunken waren, um noch nach hause zu finden. und piefi, aber der trinkt keinen alkohol. und ich will ihn nicht heranz?chten. dann bleibt also einer ?brig... oh verdammt.

ich mache mir gedanken um buttons. so weit ist es.
8.2.06 13:39


i don't know what the fuck you're doing, but you've changed everything. it's totally gonzo

ich hab heut was neues entdeckt... gonzo-journalismus. h?chst interessant, obschon es sich hierbei nat?rlich nur um eine neue form kranker schei?e handelt. egal. schei?e ist bekanntlich nicht das schlechteste. hrhr. die alte schei?e.

"charakterisiert wird diese form des journalismus durch das wegfallen einer objektiven schreibweise. es wird aus der subjektiven sicht des autors berichtet, der sich selbst in beziehung zu den ereignissen setzt, ohne dabei von oben herab zu berichten. so vermischen sich reale, autobiographische und oft auch fiktive erlebnisse. sarkasmus, schimpfw?rter, polemik und zitate werden als stilelemente verwendet. viele texte entstanden unter drogeneinfluss."

...und immer und immer wieder: die drogen

?brigens... nur noch DREI bl?de doofe tabletten gegen die ohren und dann schneits. das klingt auch wie eine ganz und gar schr?ge drogen-geschichte. oh man...

ich gehe auf den abi-ball. ein ball. wie der gute silvester-ball. es stellt sich erneut die garderoben-frage... vorerst sollte ich wohl einiger st?render k?rper-materialien verlustig werden. was nicht bedeutet, dass ich zum friseur gehe. obwohl... das ist auch n?tig.

gonzo...
9.2.06 09:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung